Rückblick 2013

Kurzbericht

269 Teilnehmer kamen am 19.09.2013 in das Deutsch-Sorbische Volkstheater Bautzen zum neu konzipierten MiTag, der 2013 erstmaligTeil der Bautzener Unternehmertage war. 

Viele Unternehmer trafen bereits vor 10.00 Uhr ein, dem offiziellen Einlass, und nutzten die Gelegenheit für die ersten Kontakte untereinander und in der Ausstellung.

Im Saal begrüßten Wilfried Rosenberg (BVMW-Oberlausitz) und Lutz Hillmann (Intendant DSVTh) 11.00 Uhr die Teilnehmer und eröffneten den MiTag. "Zusammenarbeit von Metropole und ländlichem Raum stärker zu gegenseitigen Vorteil entwickeln..." war Thema des anschließenden Vortrages von Dirk Hilbert (Erster Bürgermeister der Landeshauptstadt Dresden). Diese Ausführungen führten auch im nachhinein zu angeregten Gesprächen zwischen den Teilnehmern.

Das folgende Grußwort von Tilmann Römpp (Volksbank Bautzen) stand unter dem Thema "Ich glaube nicht daran, das Angst vor dem Verlieren dich eher zum Sieger macht, als die Lust am Gewinnen". Die Ausführungen von Valentin Pistrujew von der AOK Plus waren auf das Thema "Gesundes Unternehmen und die Verantwortung des Chefs" gerichtet. Zu diesem Thema konnte sich die Teilnehmer auch später an den Messeständen des Netzwerkes "Gesundes Unternehmen" und der AOK Plus informieren. 

Die Agentur für Arbeit war nicht einem eigenem Stand auf dem MiTag für die Unternehmer ansprechbar. Frau Shirin Khabiri-Bohr (Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Bautzen hielt auch den abschließenden Vortrag im Saal zum Thema "Zusammenarbeit mit dem Mittelstand zur Fachkräftesicherung".

Ab 14 Uhr warteten 5 Workshops mit 12 Vorträgen auf die Teilnehmer, von denen auch rege Gebrauch gemacht wurde. Insgesamt haben an den Workshops 230 Personen teilgenommen. Mit mehr als 35 Teilnehmern waren besonders die folgenden Workshops gefragt:

  • "Wer Leistung fordert - muss Sinn bieten!"
  • "Ist die Motivation Ihrer Mitarbeiter wichtiger als die Qualifikation?"

Im abschließenden Workshop wurde eine erste Bilanz des neuen MiTages gezogen. Der nunmehr 13. Mittelstandstag Oberlausitz war eine deutliche und starke Verbesserung und ging auch mit einer Rekord-Teilnehmerzahl zu Ende. Im Workshop wurden aber auch verschiedene Punkte angesprochen, was im nächsten Jahr zu verbessern ist. 

Auch 2014 wird es wieder einen MiTag geben. Die bewährte Zusammenarbeit der Initiatoren und des Org-Teams wird weitergeführt um den MiTag als Netzwerkstatt der Netzwerke immer attraktiver zu machen. 

Weitere Informationen zum MiTag 2013 stehen hier zum Download bereit:

Fotos